Aktuell

Rücktritt Peter Schneider

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 17. März hat Peter Schneider seinen Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden des StadtSportVerbandes Breckerfeld erklärt.

Peter hat sich in seiner Funktion mit viel Engagement, Zeit, Fleiß, Kraft, Ideen und Willen zu Verbesserungen und Innovationen für den Sport und dessen Vereine in Breckerfeld eingebracht. Der StadtSportVerband dankt Peter für diesen außerordentlichen Einsatz ganz herzlich.Sobald es die aktuelle Pandemiekrise zulässt, werden wir Peter noch persönlich aus seinem Amt verabschieden und ihm unseren Dank ausdrücken.

Wie geht es nach dem Rücktritt von Peter Schneider weiter?

Dazu erhalten Sie folgende Informationen:

Den kommissarischen Vorsitz haben zunächst die Vorstandsmitglieder Jürgen Hartmann und Gerd Nowak gemeinsam inne und teilen sich in Absprache mit dem Vorstand die Aufgaben des Vorsitzes. Sowohl Jürgen Hartmann als auch Gerd Nowak sind die Ansprechpartner für die Mitgliedsvereine.

Wir arbeiten weiter am Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW. Bislang liegt uns ein Antrag eines Breckerfelder Sportvereins vor. Wir warten auf weitere Anträge, um diese möglichst zügig zu bearbeiten, zu bewerten und förderfähige Maßnahmen im Verfahrensablauf über den KSB EN und LSB NRW an die Staatskanzlei des Landes NRW weiterzuleiten. Bei Rückfragen zum Förderprogramm stehen wir gerne zur Verfügung.

Aufgrund der sogenannten Coronakrise und deren Auswirkungen und der personellen Neuorientierung im Vorstand des StadtSportVerbandes Breckerfeld haben wir uns entschieden, die Jahreshauptversammlung, welche für den 17. Juni 2020 avisiert war, abzusetzen und diese im September / Oktober 2020 stattfinden zu lassen.

Eine fristgerechte Einladung geht den Vereinen zu.

Die diesjährigen Termine für die Sportlerinnen- und Sportlerehrungen (Jugend / Senioren) bleiben vorbehaltlich politischer Entscheidungen aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Krisensituation bestehen.

Falls Sie Rückfragen zu diesem Informationsschreiben haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen im StadtSportVerband Breckerfeld

und verbleiben im Namen des gesamten Vorstandes

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Hartmann & Gerd Nowak

SPORTKARUSSELL Für ein vielfältiges Bewegungsangebot von Sportvereinen für Kinder in Schulen

Nach den Sommerferien soll die Sportkarussell-AG an der Grundschule Breckerfeld, organisiert durch den KSB Ennepe-Ruhr, starten. Gesucht werden dazu mehrere Sportvereine in Breckerfeld, die sechs verschiedene Sportangebote über einen Zeitraum von sechs Wochen am Mittwochnachmittag anbieten. Die Übungsleiter, die Sportangebote durchführen, verfügen mindestens über eine Übungsleiter C-Lizenz oder vergleichbare Trainerlizenzen. Pro Einheit erhalten die Übungsleiter 15,00 €, ein weiterer Helfer 7,50 €. Eine AGStunde erstreckt sich über zwei Einheiten á 45 Minuten.

Das Ziel: Das Sportkarussell wird im Setting der Gesundheitsförderung in offenen Ganztagsgrundschulen angeboten. Der Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau von Kooperationen zwischen Sportvereinen und Schulen, wodurch Vereine auf Kinder zugehen und diese zum Sporttreiben im Verein motivieren können. Für Kinder der dritten und vierten Grundschulklasse werden strukturelle Rahmenbedingungen für eine vielfältige und bewegungsreiche Kindheit geschaffen.

Die Sportkarussell-AG wird von den interessierten Schülerinnen und Schülern der 3./4. Jahrgangsstufen der Grundschule Breckerfeld verpflichtend für ein ganzes Schuljahr gewählt.

Das Sportkarussell zeichnet sich durch vielfältige und verlässliche Angebote aus. Jedes Kind kann am Ende selbst entscheiden, welche Sportart am meisten Spaß gemacht hat und kann diese drei Wochen kostenlos im Verein ausprobieren.

Bei Interesse Ihres Vereins bitten wir um schriftliche Rückmeldung, unter Angabe des Sportangebotes, bis zum 22. Mai 2020 an info@ssv-breckerfeld.de .

Weiterführende Informationen:

Kontakt KSB EN: Wiebke van Kempen Tel.: 02302 / 914505

Link Sportkarussell / KSB EN: https://www.ksb-en.de/themen/nrw-bewegt-seine-kinder/sportkarussell-nrw-bewegt-seinekinder.html

Informationsflyer für Eltern: https://www.ksb-en.de/images/NRWbsk/Sportkarussell_Flyer.pdf

Hygienekonzept für die Sportvereine

(WK) Das Konzept gilt für den Sport- und Übungsbetrieb in den Sporthallen sowie auf den Freiluftanlagen sowie der Tennisanlage mit Ausnahme der Mannschaftssportarten Fußball, Volleyball, Badminton (keine Einzel) und Tennis (keine Einzel). Das Konzept setzt voraus, dass der Sportbetrieb durch entsprechende positive Verordnungen des Landes NRW möglich ist.

Allgemeine Hygiene-Standards:

Alle Sportler/innen sind verpflichtet, beim Eintreffen und Verlassen der Sportstätte einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Generell soll auf den Mindestabstand von 1,5 Metern geachtet werden. Körperkontakte sind auf ein Minimum zu reduzieren, d.h. auf Händeschütteln, in den Arm nehmen wird verzichtet. Die Desinfektion von Übungsmatten und Sportgeräten nach jedem Gebrauch wird durch die ÜL sichergestellt. Bei der Nutzung von Übungsmatten muss ein Handtuch auf die Matten gelegt werden. Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist aktuell nicht möglich. Den Teilnehmern wird empfohlen, auf die Nutzung von Fahrgemeinschaften vorrübergehend zu verzichten. Sportler mit Krankheitssymptomen dürfen an Übungs- und Sportveranstaltungen nicht teilnehmen.

Maßnahmen vor den Übungseinheiten:

Die Teilnehmer sollen vor der Teilnahme am Sportbetrieb über die neuen Abläufe informiert werden. Dies betrifft insbesondere Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes beim Eintreffen und Verlassen der Sportstätte; Mitführen eines Handtuches (Hallenbetrieb); Keine Umkleide- und Duschmöglichkeit Die ÜL müssen ihre Konzepte anpassen, d.h. Bewegungen durch die Halle sind nicht mehr möglich. Sie tragen einen Mund-Nasenschutz, der während der Sporteinheit abgenommen werden kann. Auf den Sportflächen (Hallenbetrieb Individualbetrieb) werden Bereiche abgesteckt, in dessen Innenraum sich der Sportler bewegen darf. So wird ein Mindestabstand von 1,50 m sichergestellt. Die maximale Teilnehmerzahl bemisst sich an der Zahl der freien Bereiche. Für die Sportart Turnen werden gesonderte Abstandsregeln definiert.

Ergänzend zu den o.a. Festlegungen müssen für einzelne Übungs- und Sportstunden konkrete Abläufe festgelegt werden:

Konkreter Ablauf , Individualkurse Gymnastik :

Nach Ankunft (mit Mund-Nasenschutz) werden an einem zur Verfügung stehenden kontaktfreien Desinfektionsgerät die Hände desinfiziert. Danach begibt sich der Sportler direkt zum Sportraum in einen freien Bereich. Hier kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.

Der Bereich darf während der Übungseinheit nicht verlassen werden. Nach dem Ende der Sporteinheit muss der Mund-Nasenschutz wieder aufgesetzt werden. Die Sportler direkt zum Sportraum in einen freien Bereich. Hier kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.

Für eventuelle Fragen stehen wir vom SSV gerne zu Verfügung.

Meine Mail-Adresse W-Koeppen@t-online.de

Soforthilfe Sport

Nothilfe über zehn Millionen Euro –
Zum Online-Antrag für Sportvereine

Die „Soforthilfe Sport“ können alle notleidenden Sportvereine ab dem 15. April (Mittwoch) 2020 bis zum 15. Mai 2020 über unser »Förderportal des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen online beantragen – schriftliche Anträge sind nicht möglich! Antragsberechtigt sind alle Vereine, die über eine unserer Mitgliedsorganisationen (Sportbund oder Sportfachverband) dem Landessportbund NRW angeschlossen sind. Bedingung für die Gewährung der Soforthilfe ist ein durch die Corona-Pandemie verursachter Liquiditätsengpass, der zu einer Existenzgefährdung des Vereins in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte.
Für die „Soforthilfe Sport“ für Sportvereine in existenziellen Notlagen stehen 10 Mio. Euro in der Zeit vom 15. April bis 15. Mai 2020 zur Verfügung, die nach Eingang des Antrags bearbeitet und beschieden werden.

Hier das Muster des Antragsformular:

2020-04-09_Antragsformular_Corona_Soforthilfe_Sport_final_01

LBS NRW Corona-Sondernewsletter

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde des Sports in NRW

die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin unseren Alltag und stellt den gesamten organisierten Sport vor großen Herausvorderungen. daher haben wir uns zu diesem Sondernewsletter entschieden.Wir geben geben Ihnen einen aktuellen Überblick über die verschiedenen Fördermittel, den Rettungsschirm der Landesregierung und erweisen auf hilfreiche FAQs.

Bei einigen stehen Mitgliedsversammlungen an – wir beraten Sie diese digital gestalten können. Außerdem haben wir alternative Sportprogramme und tolle Vereinsbeispiele in übersichtlichen Rubriken zusammengestellt, die sie gerne an Ihre Mitglieder*innen weiterleiten oder anwenden dürfen.

Ihr Newsletter-Team des Landessportbundes NRW

Wenn sie mehr über den Newsletter erfahren wollen, klicken Sie bitte hier